Druckversion A_Z_2018_19

A bis Z:

Altersklassen:  `00/`01 = A-Jgd; `2002/`03 = B-Jgd; `04/`05 = C-Jgd.`06/`07 = D-Jgd; `08/`09 = E-Jgd; `10/`11 u. jünger = F-Jgd. `2012 u. jünger = Spielfeste

Arbeitskreis:  Mitarbeit der Vereine an besonderen Maßnahmen, jeder Verein kann sich beteiligen (Spielfeste, Stadtmeisterschaften)

Ausbildungskosten bei Vereinswechsel:  sind abgeschafft worden

Anwurfzeiten:  siehe SIS-Spielplan, sollte das Vorspiel länger dauern, bitte warten. Kinder und Jugendliche wollen und sollen spielen!

Aufsicht:  kann angefordert werden, hat kein Recht direkt in das Spiel einzugreifen, kann einen Bericht schreiben, die Kosten trägt der Antragsteller

Betreuer:  Spiele ohne Betreuer gibt es nicht – siehe Mannschaftsverantwortlicher (Ordnungsstrafe)!

Bälle: müssen von der Größe her den Altersstufen entsprechen:

Größe 0: E-, F-Jugend und Mini U= 46 – 48 cm

Größe 1: D-Jgd., weibl. C-Jgd. U= 50 – 52 cm

Größe 2: männl. C-Jgd., B-Jgd., weibl. A-Jgd. U= 54 – 56 cm

Größe 3: männl. A-Jgd. U= 58 – 60 cm

Bezirksmeisterschaften ** (bleiben) **:  gibt es nur in der männl. u. weibl. D-Jugend

Breitensport:  s. Spielfeste.

Doppelspielrecht:  erteilt nur der Westdeutsche Handballverband (WHV) in Düsseldorf mit eigenen Pässen:

– im männl. Bereich nach Vollendung des 17. Lebensjahr
– im weibl. Bereich nach Vollendung des 16. Lebensjahr
– Einverständnis der Eltern und sportärztliche Untersuchung

Durchführungsbestimmungen:  in ihnen steht alles „Formale“ zur Durchführung des Spielbetriebs sind auf der Homepage veröffentlicht.

Einspruch:  muss im Spielbericht mit Angabe von Gründen vom SR eingetragen sein.

Eintrittspreise:  sollten im Jugendbereich nicht erhoben werden.

Eltern:  wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Jugendarbeit, können jedoch durch Leistungsdruck vieles zerstören, sollen sich ver(fair)nünftig verhalten.

Der Kreis bietet Elternschulungen in Bezug auf Regeln und Verhalten an.

Entscheidungsspiele:  können nur bei Torgleichheit im direkten Vergleich stattfinden.

Festspielen:  gilt für Vereine, die 2 Mannschaften für eine Altersstufe gemeldet haben (§ 55 DHB SpO).

F-Jugendturnierrunde:  wird auf kleine Tore und auf Querfeld gespielt; Spielzeiten werden auf dem Staffeltag festgelegt

Freundschaftsspiele:  nur nach Anmeldung beim Staffelleiter und mit Spielbericht.

Fortbildungen:  Workshops auf HV-Ebene, verschiedene Angebote im HK Dortmund.

Geburtsdatum:  muss im Spielerpass stehen, Geburtsjahr muss im Spielbericht eingetragen sein.

Haftmittel:  lt. Hallenordnung verboten.

Internet:  Homepage des Kreises www.handballkreis-dortmund.de oder www.hkdo.de

Jugendausschuss:  Bestandteil des Kreisvorstandes bestehend aus:

Vorsitzender, Jungenwart, Mädchenwart, Beauftr. Schule u. Verein, Leiter Talentförderprojekt, Koordinator Kreisauswahlmannschaften, Breitensportwart und Jugendsprecher.

Jugendrat:  Versammlung Jugendausschuss und Vereinsjugendwarte, tagt je nach Bedarf.

Jugendordnung:  ist alles nachzulesen worüber wir sprechen.

Jugendschutzbestimmung §22 SpO:  Jugendliche dürfen 2 Spiele innerhalb von 48 Std. bestreiten. (Festspielen beachten!).

Jugendspielgemeinschaften:  können in allen Altersstufen und Teilen des Vereins gebildet werden. Frist (01.04.) und Form müssen eingehalten werden.

Kreisauswahl:  Kreisvergleichsspiele, Turnier in Unna, (Ruhrolympiade), Repräsentation (bei Einladungen besteht keine Spielberechtigung für den Verein) siehe auch „Sichtungen“.

Lichtbilder:  müssen von Zeit zu Zeit erneuert werden (alle 2 Jahre oder spätestens nach Schiedsrichteraufforderung).

Mannschaftsverantwortlicher:  muss im Spielbericht eingetragen sein und unterschreibt diesen vor dem Spiel auf der Vorderseite und nach dem Spiel auf der Rückseite.

Meldung Mannschaft „AK“:  Meldegebühr 15,- € – bei Nichtbeachtung der „AK“-Regel erfolgt eine Strafe (siehe „AK“-Regelung).

Mini-Handball:  Spiel 4+1.

Nichtantreten:  bei dreimaligem Nichtantreten wird die Mannschaft aus der Meisterschafts – Wertung genommen.

Ordnungsstrafen:  spricht der Staffelleiter aus.

Passkontrolle:  muss immer gemacht werden (durch den Spielleiter).

Qualifikationsspiele:  eigene Durchführungsbestimmungen.

Rahmentrainingskonzeption:  siehe Homepage.

Regeln (Änderung): siehe Homepage.

Sichtungen:  Leistungszentrum Hacheney 10.00-13.00 Uhr (weibl. Jugend)

Leistungszentrum Nord I 17.00-20.00 Uhr (männl. Jugend)

Einzeltermine siehe Homepage „/Kreisauswahl“. Einstiegs-Lehrgänge für die Jahrgänge männl.2007 bzw. weibl.2008 u. evtl. jünger finden in der Saison
statt (siehe Termine Homepage). Eine Einladung entspricht einer Teilnahmepflicht >> bei Nichtabsage
bzw. kurzfristiger Absage erfolgt eine Strafe von 10,- €.

SIS:  Spielpläne / Ergebnisse / Tabellen (verpflichtend in allen Klassen A- bis E-Jugend).

Spielberechtigung:  gilt erst, wenn der Spielerpass in Düsseldorf (WHV) vorliegt – kann über die Homepage vom Verein kontrolliert werden, in den Einstiegsaltersklassen gelten

Sonderregelungen (Spiele ohne offizielle SR).

Spielzeiten:  A-Jgd.= 2 x 30 min., B- und C-Jgd.= 2 x 25 min.,D- und E-Jgd.= 2 x 20 min.

Spielabsagen: unbedingt den Staffelleiter, Gegner, SR u. Hausmeister informieren,der Staffelleiter bestätigt die Spielabsage (Verlegung) im SIS. Bei vorzeitigem Verzicht halbiert sich die Strafe.

Spielerpass:  Jugendspieler haben einen eigenen Jugendspielpass Vorlage für Düsseldorf (WHV) – Unterschrift der Eltern und Kopie der Geburtsurkunde (Formular auf der WHVHomepage).

Schiedsrichter: Spiele der A- bis C-Jgd. und Kreisliga D-Jgd. (bzw. D-Jgd. Vorrunde) werden mit SR vom Kreis angesetzt.

In allen anderen Klassen pfeifen Betreuer des Heimvereins (mit Berechtigung für E- und D-Jgd.). Alle Spiele finden statt!

Spielkleidung:  einheitlich: bei offiziellen SR müssen Brustnummern vorhanden sein, Gast wechselt Kluft.

Sperren:  bei Beleidigung/Bedrohung = Disqualifikation mit Bericht: >> Automatik-Sperre (mindestens 1 M-Spiel), über evtl. Erhöhung entscheidet der Staffelleiter.

Staffelleiter: begleitet die Saison, erstellt Tabellen, Verlegungen, Ordnungsstrafenusw.

weibl. Jgd. = Dirk Becker
männl. Jgd. = Carsten Prähler.

Spielabbruch: kommt nicht vor! (außer bei Hallenschäden).

Stadtmeisterschaften:  Vorrunde 10. und 11.11.2018, Endrunde 23. (mC+wD) und 24.11.2018 in 10 Sporthallen.

Stichtage: es gilt 01.01. für die Saison 2018/2019.

Stützpunkttraining: siehe Sichtungen.

Sitzungsvertreter: offizielle Verbindung zwischen Verein und Kreis auf der Montagsbörse.

Spielfeste: sind im SIS – Spielplan terminiert.

Spielordnung: ist alles nachzulesen worüber wir sprechen.

Spielverlegung: sollen vermieden werden, wenn dann nur über den Staffelleiter (Krankheit, Schule, Impfung, kirchl. Anlässe lt. Nachweis von mindestens 2 Spielern).

Schule/Talentförderung:  Talentförderprojekt Leiter: Henning Schierbaum

Fachwart Schule und Verein: Rainer Kuhlmann

SIS:  www.sis-handball.de (Pflicht-Fundgrube für alle).

Team Time Out:  gilt in allen Jugendspielen.

Turnier: auf den Turnieren gelten bis auf die Spielzeiten die gleichen Regeln!

Planungsablauf:
Turniergenehmigung: Kreisjugendwart, Kreisvorsitzender
Hallenbelegung: Hallenkoordinator, Hallenwart
Verkaufsgenehmigung: Sportamt, Ordnungsamt
Einladungen: Vereine, Kreisjugendwart
Spielpl. + Durchführungsbest.: Kreisvorsitzender, SR-Wart.

Torverhältnis:  erst zählt der direkte Vergleich, Torverhältnis nur bei Entscheidungsspielen mit Hin- und Rückspiel.

Telefonliste:  über SIS.

Vereinswechsel (Wartefristen): für Meisterschaftsspiele 2 Monate gesperrt, sofortige Spielberechtigung bei Wohnortwechsel oder Auflösung der Mannschaft.

Bei Freundschaftsspielen sofort spielberechtigt
außer:
Beitragsrückstände und Besitz von Vereinseigentum,
in der Zeit vom 15.03. bis 31.05. können Jugendliche 1 mal
ohne Wartefrist wechseln (für Qualispiele).

Zurückziehen von Mannschaften: erfolgt eine Strafe in Höhe von 25,- €.

Zeitnehmer / Sekretär:  müssen bei der Qualifikation, mA-Jgd. und über Kreis vorhanden sein – sollten im Kreis zur Unterstützung bei angesetzten Schiedsrichtern anwesend sein.